Lorem ipsum

Harold und Maude 2009

Stückbeschrieb

Harold, ein junger Mann aus ebenso nobler wie reicher Familie, will keine rechte Freude am langweiligen Leben des Bürgertums finden. Um seine allseits gewünschte Anpassung zu boykottieren, entwickelt Harold seltsame Vorlieben und Neigungen. Echtes Interesse findet er erst am wirklichen Tod, an Beerdigungen und Friedhöfen. Eines Tages lernt Harold die 79jährige Maude kennen. Die exzentrische alte Dame teilt seine Interessen, und zwischen Harold und Maude entwickelt sich eine zarte Liebesbeziehung - gegen den erbitterten Widerstand der Mitmenschen. Die Beziehung zwischen Harold und Maude wird schließlich so eng, daß der junge Mann sie gar um ihre Hand bittet; aber Maude macht an ihrem 80. Geburtstag wahr, was sie schön früher angekündigt hatte: Sie wählt den Freitod. Harold, der zuerst fast verzweifelt, findet aber dann dank der wunderbar ‚verrückten’ paar Tage, die er mit Maude verbracht hat, zu Lebensmut und Lebensfreude zurück.